Interessiert? Fragen? +41 79 430 66 61

Acht Frauen

Originaltitel - Huit Femmes

eine Kriminalkomödie von Robert Thomas
Deutsch von Franz Martin
Bühnenmusik von Franz Wittenbrink

Aufführungsrechte: Ahn & Simrock Bühnen‐ und Musikverlag GmbH, Hamburg

Das Stück

Auf einem abgelegenen Landsitz kommt die Familie zusammen, um die Ostertage miteinander zu ver­brin­gen. Die feierliche Stimmung findet jedoch ein jähes Ende, als der einzige Mann im Haus tot – mit einem Messer im Rücken – auf­ge­fun­den wird. Alsbald müssen die acht Frauen auch noch feststellen, dass sie von der Aussenwelt voll­kom­men abgeschnitten sind. So bleibt nur mehr die Vermutung: die Mörderin weilt noch unter ihnen.

Alle acht Damen scheinen nämlich ein Motiv, aber keinerlei Alibi zu haben - die Folge ist ein aberwitziges Versteckspiel aus Beschuldigungen, Heimlichkeiten und Lügen. Acht Frauen unter sich, auf der Suche nach der Wahrheit. Auf charmante Weise tun sich hier Abgründe auf, in die man als Zuschauer vergnüglich amüsiert blickt. Der raffinierte Mix aus Kriminal-Komödie und Psycho-Drama, gespickt mit Show-Einlagen und der brillanten Bühnenmusik von Franz Wittenbrink ist umwerfend komisch und spannend bis hin zum verblüffenden Show-Down !

Der Autor

Robert Thomas (1927-1989) war ein französischer Schriftsteller, Regisseur und Schauspieler. Er verfasste diverse Komödien und Dramen. Jacques Charon, Doyen der Comédie Française, nannte ihn den ‹männlichen Agatha Christie›.

‹Acht Frauen› (Huit Femmes) wurde 1961 in Paris uraufgeführt und gleich mehrfach ausgezeichnet. 2002 eroberte das Theaterstück unter der Regie von François Ozon und mit einer Star-Besetzung (ua Catherine Deneuve, Fanny Ardant, Isabelle Huppert etc) die Kinos. In der Folge wurde das Stück an renommierten Bühnen mit Frauen-Power und grossem Erfolg aufgeführt. Demnächst auch in St.Gallen.

Copyright 2019 kleine komödie scaena musik & theater